Romeo @dded Julia reloaded

 

 

 

 

 

 

"Aufklären über Internetkriminalität, Internetmobbing und Datenschutz – ist dies für Schüler einer ländlichen Realschule sogar schon für die Klassen 5 bis 7 notwendig? Ja! Die Verpflichtung des berliner Theaters Bühnengold® mit dem Stück „Romeo a@ded Julia“ sei genau der richtige Weg, um Schüler vor Gefahren im Internet zu warnen..."

 

Eine spannende Story über Liebe, Vertrauen und die dunkle Seite des Internets.

Jugendliche verbringen in diversen Netzwerken ihr Leben, das tägliche Selfie ist normal, das Handy an der Hand festgewachsen und Kein-Netz-haben ist eine absolute Horrorvorstellung.

 

Die Zeiten haben sich geändert.

Jeder kann im Netz ein Superstar mit eigenem Videokanal werden oder reich mit dem Posten von Kommentaren über Dinge, die niemanden interessieren. Das Cyberlife hat seine Gewinner und Verlierer, ohne Internet sind viele alltägliche Dinge kaum mehr vorstellbar, aber doch so unglaublich bequem…

Egal, ob es freizügige Bilder, Geburtsdaten, ganze Namen und Adressen, Daten werden ohne Wenn und Aber im World Wide Web preisgegeben. Verabredungen finden im Chat statt, die erste Liebe üner den Status besigelt, Küsse und Sex sind virtuell. Das geschaffene Alter Ego im Netz bestimmt zusehends unser Handeln, unseren Tagesablauf. Unser digitales Selfie plaudert und liest mit, immer. Aber stimmt denn alles, was der andere schreibt? Sitzt statt dem vermeintlichen Freund vielleicht ein völlig Fremder am anderen Ende?

 

Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten und der zeigt sich in Form von Internetkriminalität, Webspionage, Pornografie, Datenhandel, Hackern, Cybermobbing, Nötigung und Erniedrigung. Alles keine Kinderstreiche, sondern professionell und perfide aufgezogen von kriminellen Organisationen, um die Unwissenheit vorrangig junger Internetbesucher auszunutzen.

 

Das Theaterstück „Romeo @dded Julia reloaded“ nimmt sein junges Publikum ernst und offenbart die Schattenseiten unserer digitalen Gesellschaft. 

 

Story

Die schöne und in der Klasse sehr beliebte Julia hat gerade mit ihrem Freund Schluss gemacht, „Voll die Klette!“.

Nun möchte Julia alles anders machen, „Mal einen richtigen Typen kennenlernen, nicht die Loser von unserer Schule!“. Durch einen Tipp ihrer Freundin kommt sie im Netz auf eine Internetseite, die schöne junge Leute zusammenbringt. Alles ganz transparent mit vielen Fotos und echten Kommentaren….                                                                                                                       

Julia lädt sich die App runter und meldet sich voller Erwartungen an. Jetzt heißt es abwarten. Auf ihn, den Einen, ihren Romeo...

Der heiße Romeo wäre sehr gern auch der unauffällige Max. Stundenlang könnte er Julia auf dem Schulhof anstarren, doch sie weiß nichts von seiner Liebe zu ihr. Endlich: Eine neue Nachricht! Julia öffnet gespannt ihre Mails und erblickt einen echten Traumtypen. Sportlich, klug, guter Musikgeschmack, witzig, gute Klamotten, was will man mehr? Beide kommen ins Gespräch und es knistert. Ein Treffen wird anvisiert, aber vorher noch ein paar Fotos mailen. Erst ein Selfie im Kinderzimmer, dann unterwegs, in der Schule, vorm Einschlafen, unter der Dusche. Julia zeigt was sie hat. Ihr erstes Treffen ist wie im Traum!

Alles scheint perfekt.

Davon kann Max nur träumen, er hilft Julia höchstens bei den Physikaufgaben….

Dann kommt Tag X und die Messages von Romeo sind keine virtuellen Küsse mehr, sondern klare Aufforderungen.

„Zeig dich mal, zier dich nicht. T-Shirt aus! Wir treffen uns morgen mit meinen Kumpels. Keine Angst, alle nett. Zieh dich aus. Ich lieb dich doch. Vertrau mir! Das macht man, wenn man sich liebt....!“

Auf einmal steckt Julia in einer Situation, die sie nicht mehr allein bewältigen kann. Sie hat Angst, schämt sich, traut sich nicht, jemand von ihren Taten zu erzählen.

Da taucht auf einmal Max bei ihr auf.

 

 

Up date // Romeo @dded Julia reloaded gegendert / In regelmäßigen Abständen präsentieren wir das Theaterstück ganz im Zeichen des Gender Mainstreaming mit 2 Frauen oder 2 Männern.

 

Bühnengold®. Open minded.

 

 

Gender Mainstreaming ist eine Strategie zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter. Gender-Mainstreaming bedeutet, die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern bei allen Entscheidungen auf allen gesellschaftlichen Ebenen zu berücksichtigen, um so die Gleichstellung durchzusetzen.

 

 

Download Informationen Theaterstück

"Romeo @dded Julia Reloaded" Exposé
Romeo_added_Julia_reloaded_Exposé.pdf
PDF-Dokument [606.8 KB]
Muttizettel. Bühnengold
Muttizettel Wz.pdf
PDF-Dokument [806.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Bühnengold® 2017 Alle Rechte vorbehalten

Anrufen

E-Mail

Anfahrt